Juan Roman Riquelme – Der Mann mit dem traurigen Gesicht

Juan Roman Riquelme

Juan Roman Riquelme Argentina

Er war in der Lage, ein poetisches Spiel zu spielen, das nur die grĂ¶ĂŸten Spieler konnten.
Alles was er mit dem Ball anstellte, sah so einfach aus.
Ein Spieler der mit seinen FĂŒĂŸen spricht.

Durch seine MillimeterpĂ€sse und seiner einzigartigen BallfĂŒhrung, war er eine besondere Nummer 10, die es so nicht mehr geben wird.
Der „Magier mit dem traurigen Gesicht“. Aufgewachsene ist er in Buenos Aires, in der Provinz San Fernando im Schatten der HochhĂ€user, wo Trauer, Gewalt und Armut im Vordergrund stehen, da wo die meisten ihr Lebensunterhalt mit illegalen GeschĂ€ften verdienen.

Jorge Valdano, der ehemalige argentinischer Fußball Spieler, widmete ihm einmal diese wunderschöne Aussage:
„Wenn wir von A nach B fahren mĂŒssten, wĂŒrde jeder die sechsspurige Autobahn nehmen, um so schnell wie möglich zum Ziel zu gelangen, alle außer Riquelme.
Er wĂŒrde die kurvenreiche Bergstraße wĂ€hlen, die sechs Stunden dauert, aber seine Augen mit Szenenreichen Landschaften fĂŒllt.“
L‘ultimo Diez, eine besondere 10, Jusn RomĂĄn Riquelme…

Quelle: der_fussballpoet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.