James Rodriguez – “Jetzt kann ich in Ruhe sterben”

James Rodriguez

James Rodriguez Geschichte

Sein Durchbruch gelang ihm 2014 bei der WM in Brasilien, wo er im Trikot seiner Nationalmannschaft die Menschen mit seiner Performance zum Staunen brachte. Jahre davor spielte er noch beim CA Banfield in Argentinien, als ihn ein über 90 jähriger Fan während des Trainings ansprach.


Man muss dabei bedenken, dass zu diesem Zeitpunkt die Gründung von Banfield knappe 113 Jahre zurücklag. Man kann also sagen, dass dieser Fan alles miterlebt hat. Er hat sowohl die glorreichsten Momente, wie auch die tiefsten Punkte des Clubs miterlebt.


Als er an diesem Tag mit James sprach, wandte er Ihm eine Bitte zu: „James bitte, gewinnt die Meisterschaft , ich werde schon bald nicht mehr da sein.“ Und aus dem nichts, gewannen sie 2009 die Meisterschaft, es war sensationell. Als er später noch einmal auf ihn traf, sagte er ihm: „jetzt kann ich in Ruhe sterben, danke“ und umarmte ihn.
Ich kann es immer wieder wiederholen und das jeden verdammten Tag, Fußball ist viel mehr als nur ein Spiel…

Quelle: der_fussballpoet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.